Ausbildung

Kinderkrankenpflegeschule

Fachliche Leitung:
Anett Kuhn

Ausbildung für Kinderkrankenpfleger/-innen

In der dreijährigen dualen Ausbilung an der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege wechseln sich Theorie- und Praxiseinheiten ab und die Auszubildenden durchlaufen ihre praktischen Einsätze auf den unterschiedlichsten Stationen der Kinder- und Jugendklinik (z. B. Kinderchirurgie, Frühgeborenenstation, Station für herzkranke Kinder). Außerdem finden Außeneinsätze in der Frauenklinik, in der Geburtshilfe, im Seniorenwohnheim und im ambulanten Pflegedienst statt.

Die Ausbildung endet mit einer staatlichen mündlichen, schriftlichen und praktischen Prüfung.

Besonderheiten der Ausbildung:

  • Lernstation – Schüler übernehmen eine Station
  • Auslandseinsatz
  • hausinterne Fortbildungen während der Ausbildung
  • klinischer Unterricht
  • Gesprächsführungsseminar
  • Bewältigungsstrategien und Krisenmanagement
  • Kinästhetik mit Registrierung
  • Gesundheitstag mit der AOK
  • Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund
  • gezielte Praxisanleitung
  • Teilnahme an Messen
  • Besuch der Anatomie und Pathologie
  • Monatliche Vergütung nach dem derzeit gültigen Tarifrecht
  • Unterkunft im Personalwohnheim des Uni-Klinikums Erlangen
  • gute Verkehrsanbindung auch zu externen Einsätzen

Zusätzlicher Erwerb der Fachhochschulreife parallel zur Berufsausbildung

Doppelqualifizierung in Kooperation mit dem St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg Ziel ist der Erwerb der Fachhochschulreife parallel zur Berufsausbildung.Die Teilnahme ist kostenpflichtig.Voraussetzung zur Teilnahme ist der mittlere Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.Nähere Auskünfte erteilt das Sekretariat.